Mac OS X Target Installation Guide

Derzeit sind iOS und Android die einzigen, direkt unterstützten, zusätzlichen Zielplattformen auf Mac OS X-Systemen. Um deine Anwendungen auch auf Windowssystemen einzusetzen, benötigst du zur Entwicklung entweder einen Windows-PC oder eine virtuelle Maschine mit Windows.

Installation der iOS Toolchain

Wenn du bereits Xcode als Entwicklungsumgebung für Mac OS X eingestellt hast, ist es nicht notwendig, zusätzliche Schritte für die Entwicklung von iOS Anwendungen durchzuführen. Verwende einfach Xcode um eine iOS Versionen deiner App zu Erstellen. Testhalber kann ein Tutorial Projekt verwendet werden z.B.

  • ~/MyMurlInstallation/tutorials/chapter01/00_hello_world/project/ios/xcode/hello_world.xcodeproj

und wähle im Menü "Product -> Run", genauso wie beim OSX Projekt.

Installation der Android Toolchain

Zusammenfassung

  • Installation der Android Toolchain (Android SDK, Android NDK und Ant)
  • Umgebungsvariablen erstellen bzw. adaptieren
  • Gewünschte Android SDK Plattformen installieren

Voraussetzungen

Zur Entwicklung von Anwendungen für Android müssen die folgenden Packages heruntergeladen werden:

Erstell ein Verzeichnis (z.B. ~/Android) und entpacke dorthinein alle heruntergeladenen Zip-Dateien. Die Ordnerstruktur sollte nun wie folgt aussehen:

~/Android
ndk
prebuilt
...
sdk
tools
...
ant
bin
...

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Installationsanleitung sind die folgenden SDK und NDK Versionen auf ihre Kompatibilität mit der Murl Engine geprüft und verifiziert worden (andere Versionen funktionieren auch).

  • Android SDK Tools: 23.0.5
  • Android SDK Platform-tools: 21
  • Android NDK: r10c
  • Apache Ant: 1.9.1

Umgebungsvariablen

Sobald die Installation der Android Toolchain abgeschlossen ist, muss die Information über die Installationsverzeichnisse der Murl Engine bekannt gemacht werden.

Wenn du das Dashboard verwendest, genügt die Angabe der Installationspfade von SDK, NDK und Ant im Dashboard Settings Dialog. Wenn du auch die Build-Skripten in der Eingabekonsole verwenden möchtest, musst du zwei Umgebungsvariablen bereitstellen und die PATH Variable anpassen:

  • MURL_ANDROID_SDK_ROOT
    sollte auf den Installationsort des SDK's verweisen, z.B. ~/Android/sdk
  • MURL_ANDROID_NDK_ROOT
    sollte auf den Installationsort des NDK's verweisen, z.B. ~/Android/ndk

Folgende Verzeichnisse müssen in der PATH-Variablen vorhanden sind:

  • Apache Ant "bin" Verzeichnis z.B. ~/Android/ant/bin

Wenn du deine Umgebungsvariablen nicht dauerhaft ändern möchtest, kannst du auch ein Shell Skript erstellen, welches dann vor dem Aufruf von Android-Befehlen ausgeführt werden muss. Das Skript (z.B. ~/Android/init.sh) sollte wie folgt aussehen:

#!/bin/bash
MURL_ANDROID_SDK_ROOT=~/Android/adt/sdk
MURL_ANDROID_NDK_ROOT=~/Android/adt/ndk
export MURL_ANDROID_SDK_ROOT
export MURL_ANDROID_NDK_ROOT
export PATH=$PATH:~/Android/adt/ant/bin
Zu beachten
Um das Skript in der aktuellen Shell aufzurufen, ohne eine neue Sub-Shell zu erzeugen, muss das Punkte-Kommando (". ") verwendet werden:
". ~/Android/init.sh"

Android SDK Plattformen

Zur Entwicklung von Android-Anwendungen für eine bestimmte Android-Version, muss die dazugehörige SDK Plattform über den Android SDK Manager herunterladen werden. Um die Murl tutorials durchzuarbeiten, wird zumindest das API Level 10 (Android 2.3.3) SDK benötigt. Es ist jedoch auch möglich, die gewünschte Version zu ändern, indem du das Makefile bearbeitest (z.B. project/common/gnumake/module_hello_world_v1.mk) und die Werte für MURL_ANDROID_TARGET_API_LEVEL und MURL_ANDROID_MINIMUM_API_LEVEL dementsprechend anpasst.

Zusätzlich werden folgende Tools Pakete benötigt: Android SDK Tools, Android SDK Platform-tools, Android SDK Build-tools

sdkmanager-mac.png
SDK Manager
  • Starte den SDK Manger (Aufruf aus dem Dashboard oder indem du "android" vom Android SDK aufrufst).
  • Wähle die zu installierenden Packages aus, z.B. Android SDK Tools, Android SDK Platform-tools, Android SDK Build-tools, Android 2.3.3 (API 10).
  • Klicke auf den Installationsbutton und warte bis alle Packages heruntergeladen und installiert wurden.

ADB Verbindung

Dieser Schritt ist nur notwendig, wenn du Android-Anwendungen direkt auf das Mobiltelefon via USB-Kabel installieren bzw. debuggen möchtest.

Um ein Mobiltelefon mittels der ADB (Android Debug Bridge) mit dem Computer verbinden zu können, muss zuerst der USB-Debugging-Modus auf dem Mobiltelefon selbst aktiviert werden (z.B. Einstellungen -> Entwickleroptionen -> USB-Debugging oder Einstellungen -> Anwendungen -> Entwicklungen -> USB-Debugging). Anschließend kann das Telefon mittels des mitgelieferten USB-Kabels an den Computer angeschlossen werden.

Bei manchen Geräten muss der Eintrag "Entwickleroptionen" erst freigeschalten werden: Gehe dafür auf "Einstellungen" -> "Über das Telefon" und drücke sieben mal auf den Eintrag "Build-Nummer".

Starte nun den Befehl adb devices auf dem Computer, um die Verbindung zu testen und dir eine Liste mit allen verbundenen Geräten anzeigen zu lassen. Die Ausgabe sollte ungefähr wie folgt aussehen:

My-Mac:~ zappbrannigan$ adb devices
List of devices attached
0019735134535e device
My-Mac:~ zappbrannigan$

Test des Android Installation

Sind alle vorherigen Schritte abgeschlossen, kannst du die korrekte Installation der Android Toolchain mit einem unserer Tutorials testen, z.B. Hello World V1:

  • Öffne eine Terminal-Shell und ruf den Android Projektordner des Tutorials auf, z.B.
    ~/MyMurlInstallation/tutorials/chapter01/00_hello_world/project/android/gnumake
  • Starte den Android Build, z.B. im Debugging-Modus mit
    ./build_debug.sh
  • Installiere die entstehende APK-Datei auf dem Mobilgerät mit
    ./install_debug.sh

Bitte beachte, dass für die Installation das jeweilige Gerät mit dem Computer verbunden sein muss.

Alternativ kann ein Android Build und die Installation auf das Gerät auch bequem mit dem Dashboard durchgeführt werden.


Copyright © 2011-2018 Spraylight GmbH.